Bild: Blick vom Gemeindeberg (am Hohlweg zum Griesbachfelsen) © Bad Blankenburg  - Bildautor: Matthias Pihan, 22.09.2010

Erneuerung und Ergänzung des touristischen Beschilderungssystems in Bad Blankenburg

Die Stadt Bad Blankenburg beherbergt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in ihrem Stadtgebiet. Darunter befinden sich u.a. die Burg Greifenstein mit Adler- und Falkenhof, das Rathaus mit angrenzendem Fröbelhof, die Stadtkirche, der Kurpark und das Chrysopraswehr. Darüber hinaus befinden sich Aussichtspunkte und Wanderziele wie die Kesselwarte, der Fröbelblick, das Schwarzatal und das Jagdschloss Eberstein im unmittelbaren Umfeld der Stadt und sind auf Wanderwegen gut erreichbar.

Sowohl die Beschilderung der touristischen Sehenswürdigkeiten in der Stadt als auch die Wegmarken zu den Sehenswürdigkeiten im Umfeld von Bad Blankenburg wurden Anfang der 1990er Jahre errichtet. Im Laufe der Zeit sind witterungebdingt, aber auch aufgrund von Vandalismus, zahlreiche Hinweisschilder beschädigt worden oder verschwunden. Die Beschilderung war demnach lückenhaft, veraltet und entsprach nicht mehr den heutigen Nutzungsanforderungen.

Die Stadt Bad Blankenburg hat unter Nutzung von Mitteln aus dem Regionalbudget ein Beschilderungskonzept erarbeiten und die Beschilderung erneuern lassen.

Insgesamt konnten die Orientierung für Gäste und Besucher der Stadt verbessert und die Aufenthaltsqualität gesteigert werden. Zugleicht konnte mit der nun nachfragegerechten Beschilderung die Frequentierung der touristischen Einrichtungen erreicht und damit der tourismuswirtschaftliche Nutzen erhöht werden.

 

Projektträger: Stadt Bad Blankenburg

Kosten: 7.488,78 €

Umsetzung: 2015 bis 2016

Bearbeitungsstand: abgeschlossen